Wolfgang Wendlandt Schule

Seitenbereiche

Willkommen bei der
Wolfgang Wendlandt Schule
Schwäbisch Hall

Seiteninhalt

Über uns

Förderschwerpunkt Sprache

Die Wolfgang Wendlandt Schule ist eine der beiden sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit mit dem Förderschwerpunkt Sprache im Landkreis Schwäbisch Hall.

Wir sind eine öffentliche Schule in der Trägerschaft des Landkreises. Unser Einzugsbereich sind die Wohnorte des westlichen Kreisgebietes (Altkreis Schwäbisch Hall und Limpurger Land). Das andere Gebiet gehört zum Einzugsgebiet der Sprachheilschule Crailsheim.

Auf dem Schulhof
Das Einzugsgebiet der Schule
Das Einzugsgebiet der Schule

Zirka 90 Schülerinnen und Schüler besuchen die Klassen 1-4. Derzeit arbeiten 17 Lehrerinnen und Lehrer an der Schule. Der Unterricht ist gezielt abgestimmt auf die Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler. Sprachliche Förderung findet durchgehend in allen Unterrichtsfächern statt. Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler spezifische Förderangebote in Einzelbetreuung oder in Kleingruppen.

Die Schülerinnen und Schüler werden von kleinen Schülerbussen abgeholt und wieder nach Hause gefahren, die Kosten für die Beförderung übernimmt der Landkreis.

Unterrichtsbeginn ist von Montag bis Freitag jeden Morgen um 07:55 Uhr.
Der Vormittagsunterricht endet um 12:15 Uhr, der Nachmittagsunterricht um 15:00 Uhr.

Die Schule verzichtet bewusst auf eine Schulglocke. Der Vormittag ist unterteilt in drei Unterrichtsblöcke, die durch Bewegungspausen unterbrochen sind. Je nach Klassenstufe haben die Schülerinnen und Schüler ein- oder zweimal in der Woche Nachmittagsunterricht. Darüber hinaus bestehen AG-Angebote und eine Hausaufgabenbetreuung. Kinder, die über Mittag an der Schule sind, erhalten ein warmes Mittagessen.

Unsere Schule ist nach Prof. Dr. Wolfgang Wendlandt benannt.

Förderschwerpunkt Schüler in längerer Krankenhausbehandlung

Mit Beginn des Schuljahres 2011/12 wurde ein weiterer Schultyp unserer Schule angegliedert. Die Schule für Kranke in längerer Krankenhausbehandlung gehört zum Zentrum für Psychische Gesundheit Schwäbisch Hall. Sie ist eine teilstationäre Einrichtung der Klinik für Kinder-und Jugendpsychiatrie des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg. Seit dem 25. Juni 2015 befindet sich die Einrichtung in einem Neubau hinter dem Bahnhof Schwäbisch Hall.

Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 18 Jahren stehen 14 Behandlungsplätze zur Verfügung, unterteilt in 2 altersspezifischen Gruppen.

Die Kinder und Jugendlichen besuchen neben den spezifischen Therapien in der Regel für einige Stunden am Tag die Schule an der Tagesklinik. 

Neubau des Zentrums für psychische Gesundheit